Wie man vollständig ozonisiertes Olivenöl erkennt

 

Wie man vollständig ozonisiertes Olivenöl erkennt

 Ein generelles Problem bei der Herstellung von ozonisiertem Olivenöl ist, dass es keine Normen gibt.

Daher kann es passieren, dass Hersteller A ein nur kurz ozonisiertes, ganz leichtes Öl verkauft und Hersteller B verkauft ein vollständig, super starkes ozonisiertes Olivenöl. Diese beiden hypothetischen Hersteller nennen beide ihr Produkt „ozonisiertes Olivenöl“ und der Käufer hat in beiden Fällen keine Ahnung was er bekommt.

Gibt es eine Möglichkeit zu erfahren was man da eigentlich kauft?

Sofern der Kunde das Produkt sieht, können diverse Aussagen getroffen werden.

1)    Je dunkler das Öl ist, desto weniger Ozonide und Peroxide befinden sich im Öl. Daher das Öl ist schwächer. 

2)    Je heller das Öl wird, desto stärker wird es. 

3)    Stark bzw. vollständig ozonisiertes Olivenöl ist weiß. Bei kühler Lagerung ist es fest wie Wachs und wird selbst bei Raumtemperatur nicht flüssig. Bei Körpertemperatur ist es allerdings ein sehr dickflüssiges transparentes Öl, welches nicht sonderlich gut riecht. 

Anmerkung: Je stärker das Öl ist, desto abartiger riecht es – natürlich steigern sich auch die positiven Eigenschaften.

Diese visuell zu erfassenden Eigenschaften sollten ausrechen um zu identifizieren was man kauft.

Jetzt wird es technisch:

4)    Die Viskosität von stark / vollständig ozonisiertem Olivenöl erhöht sich um 525% gegenüber Olivenöl. Für die Messung wurde das Öl bis knapp über den Schmelzpunkt erhitzt. 

5)    Die Dichte von stark / vollständig ozonisiertem Olivenöl erhöht sich um 6,2% gegenüber Olivenöl. 

6)    Stark / vollständig ozonisiertes Olivenöl nimmt während der Ozonisierung um 13% an Gewicht zu. Daher der Umkehrschluss – stark bzw. vollständig ozonisiertes Olivenöl besteht zu 13% aus Sauerstoff. 

7)    Gibt man stark ozonisiertes Olivenöl in warmes Wasser so sinkt ein Großteil des geschmolzenen Öles zum Boden des Glases – das Öl ist daher schwerer als Wasser.  

Sind die Anzahl der Stunden, welches das Produkt ozonisiert wurde von Bedeutung?

Nein, ganz und gar nicht!

Ab wann das Öl vollständig ozonisiert ist hängt in erster Line von folgenden Faktoren ab:

-       Die verwendete Menge Olivenöl (100ml sind schneller vollständig ozonisiert als 50 Liter, sofern die produzierte Menge an Ozon konstant bleibt). 

-          Die Menge an produziertem Ozon also O3 / Minute.

o   Die Gasfluss Menge also m³ / Minute

o   Der Reinheitsgrad des verwendeten Gases (Bei 100% Sauerstoff liegen die maximal zu erzielenden O3 Werte etwa bei 18-20%)

In einem Experiment hatte ich es geschafft 100ml Olivenöl in weniger als einer Stunde vollständig zu ozonisieren, während ich den Ozongenerator mit 5kW Leistung am Laufen hatte. Dieses Experiment hatte mir vor Jahren deutlich vor Augen geführt, dass der Zeitfaktor irrelevant ist und nur der Ozonoutput zählt. Die besagten 100ml hatten bei der Ozonisierung die 100°C Marke überschritten.

Wie wichtig ist es hochreinen Sauerstoff zu verwenden?

Sehr wichtig! Im Speziellen sehr wichtig bei vollständig ozonisiertem Olivenöl, da hier die Gas Exposition in Relation sehr lange stattfindet.

Das Problem hierbei sind Stickoxide. Mich hatte das Thema Stickoxide 1 Jahr Forschung gekostet!

Technischer Sauerstoff besteht in der Regel aus 99,5% Sauerstoff, wobei ein Großteil der übrigen 0,5% eben Stickstoff (N2) sind.

Die normale Atemluft besteht zu 78% aus Stickstoff.

Ich hatte herausgefunden, dass sowohl die normale Atemluft als auch technischer Sauerstoff für die Herstellung von stark ozonisiertem Olivenöl unbrauchbar sind.

Der Grund ist folgender:

Stickstoff (N2) ist ja an sich ein ziemlich inertes Gas. Kommt N2 innerhalb des Ozongenerators jedoch mit einer Plasmaentladung in Kontakt, werden die beiden Atome aufgetrennt – es schwirren also zwei N Atome herum (In der Chemie sagt man „in statu nascendi“ dazu).

Das selbige passiert auch mit dem Sauerstoff. O2 wird in O und O gespalten. Wenn nun ein O Atom mit einem O2 Atom kollidiert, so bildet sich O3 (dies ist ja gewünscht). Wenn ein O Atom mit einem anderen O Atom kollidiert, so bildet sich wieder O2. Wenn ein O Atom mit einem N Atom kollidiert, so bildet sich NO.

NO ist ein Stickoxid. NO reagiert sehr schnell in der Gegenwart von Sauerstoff zu NO2.

NO2 ist wiederum ein sehr giftiges Gas, welches in der Gegenwart von Feuchtigkeit Salpetersäure bildet.

Und Salpetersäure will der Endkunde ganz sicher nicht im Endprodukt haben!

Es bilden sich noch weitere exotische Stickstoffoxide, wie beispielsweise Distickstoffpentoxid, welches sich in Form von kurzlebigen Kristallen im Ozongenerator bei starker Kühlung ablagert. Dies hatte mir etliche Wochen Rätsel aufgegeben. Kurz gesagt, es gilt Stickstoff zu vermeiden.

Aus diesem Grund produzieren wir anstatt mit technischen Sauerstoff mit teurem hochreinem Sauerstoff.

Ist stark ozonisiertes Olivenöl das für mich beste Produkt?

Diese Frage bekomme ich sehr oft gestellt und gehe immer wieder darauf ein.

Ob stark, leicht oder mittel –es ist sehr individuell und hängt von der Art der Anwendung bzw. wie schnell ihr euch Resultate erhoffen ab.

Für Ganzkörperanwendungen empfehlen wir das leicht ozonisierte Olivenöl, da dieses Öl schnell einzieht und der von manchen Menschen als unangenehm wahrgenommener Geruch schnell weg ist.

Für gezielte Behandlung von Problemhaut ist das mittlere oder starke Öl am besten. Hierbei sollte man aber nur eine dünne, örtlich begrenzte Schicht auftragen.

Ist es wichtig einen medizinischen Ozongenerator zu verwenden?

Nein!

Der Ozongenerator kommt ja nicht in Kontakt mit dem Olivenöl. Es ist das O2 / O3 Gasgemisch, welches in Kontakt mit dem Öl kommt.

Die Reinheit des Sauerstoffes ist wichtig und das Gefäß, in welchem das Olivenöl ozonisiert wird ist ebenfalls wichtig, da dieses nur aus Edelstahl und oder PTFE bestehen sollte.

Des Weiteren ist es wichtig, dass das Ozon nur mit Edelstahl und PTFE in Kontakt kommt, da viele andere Materialen oxidiert werden würden und diverse Oxidationsprodukte könnten sonst ins Öl gelangen.

Ich hatte für ein Experiment einmal einen 3mm dicken Gummischlauch dem Ozongenerator nachgeschalten. Das Ozon hatte den Schlauch nach 10 Sekunden zerstört.

Ist noch Ozon im stark ozonisierten Olivenöl enthalten?

Nein – höchstens in zu vernachlässigenden Spuren.

Der gesamte Sauerstoff ist kovalent mit der Fettsäure gebunden.

Diese kovalente Bindung bei der Kohlenstoffbrücke ist relativ fragil. Dies ist auch der Grund, warum der Sauerstoff relativ leicht an das Gewebe abgegeben werden kann.

Stark ozonisiertes Olivenöl kann noch mehrere Wochen leicht ausgasen. Allerdings sind die Mengen sehr gering und geschätzt nur wenige mm³ pro Woche pro 100ml.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.